Categories

Spargel auf Vogerlsalat – bei Karli Pichlmaier

news4

Ein ausgezeichnetes echt steirisches Spargelgericht by Karli Pichlmaier



Dass der Spargel eine aphrodisierende Wirkung hat, behaupteten bereits die alten Römer. Ob das nun an seiner phantasieanregenden Form liegt, oder ob er wirklich die Libido anregt, konnte bis heute nicht wissenschaftlich bewiesen werden.


Sicher ist, dass er im Frühling Hochsaison hat und ausgezeichnet schmeckt. Vor allem dann, wenn ihn der Chef Karli Pichlmaier von Ferl‘s Weinstube persönlich zubereitet. Für alle Spargelliebhaber gibt es hier ein ausgezeichnetes Rezept zum Nachkochen.


Spargel auf Vogerlsalat

Zutaten für 4 Personen:
500 g weißer Spargel
200 g Vogerlsalat
200 g steirischer Rohschinken (etwa Vulkanoschinken)
30 g Asmonte-Käse
10 cl Balsamico-Essig weiß
1/8 l Olivenöl
1 EL Honig
1 EL Senf
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Aus Essig, Öl, Honig, Senf, Salz und Pfeffer eine Marinade abrühren und diese beiseite stellen. Spargel sauber schälen und kochen: hierzu Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, mit 2 TL Salz, ½ TL Zucker und 1 TL Öl würzen, sowie etwas Zitronensaft beigeben (um die weiße Farbe zu erhalten). Spargel hineingeben, kurz aufkochen, danach die Hitze reduzieren und etwa 10 Minuten köcheln. Den gekochten Spargel in kleine Stücke schneiden. Mit dem Vogerlsalat vermischen. Über diese Mischung nun die Marinade geben und das Ganze leicht durchrühren. Salat mit dem Rohschinken belegen und zuletzt den Amonte darüber streuen. Der Salat passt ideal als Vorspeise für gegrilltes Fleisch. Als Beilage eignet sich steirisches Schwarzbrot.